English

Beim Verlegen unterirdischer Kabel – und der Sicherstellung einer kontinuierlichen Leistung trotz eventueller Hindernisse – gibt es einige Dinge, die Sie bedenken müssen. Möchten Sie Kabelkanäle verlegen? Ist Feuchtigkeit ein Problem? Verläuft das Kabel über große Entfernungen?

Für Installationen im Freien kommen in der Regel drei Kabeltypen zur Sprache:

  1. Außenkabel
  2. Erdkabel
  3. Direct Burial-Kabel

Aber nicht jedes Kabel, das für den Außenbereich ausgelegt oder als Erdkabel gekennzeichnet ist, kann ohne weiteren Schutz direkt in der Erde verlegt werden. Werfen wir einen genaueren Blick auf drei Arten von Kabeln, die oft für Anwendungen im Freien in Betracht gezogen werden.

Die Unterschiede: Außenkabel, Erdkabel und Direct Burial-Kabel

Außenkabel sind für den Außenbereich klassifiziert und eignen sich auch für den Einsatz unter rauen Bedingungen. Sie halten Feuchtigkeit sowie hohen und niedrigen Temperaturen stand und sind beständig gegen Abrieb und Risse – aber nicht für das direkte Verlegen im Erdreich ausgelegt.

Was sind Erdkabel?

Erdkabel können unterirdisch verlegt werden, wenn sie sich in einem Kabelkanal befinden. Ohne diesen Schutz können die Kabel den Bedingungen im Erdreich nicht standhalten. Wasserabweisende Füllstoffe oder Polymer-Gel verhindern bei Erdkabeln das Eindringen von Wasser, aber die Ummantelung ist möglicherweise langfristig nicht wasserbeständig, weshalb Wasser also nach einiger Zeit in den Kabelkern eindringen kann. Im Allgemeinen bietet ein PE-Kabelmantel eine bessere Wasserbeständigkeit als ein PVC-Mantel. Ein CPE-Kabelmantel ist noch wasserbeständiger als ein PE-Mantel. Wenn ein Datenkabel nass wird, hat es eine höhere Dämpfung, was die Leistung beeinträchtigen kann.  Nässe wirkt sich auf die elektrischen Eigenschaften des Datenkabels aus, da Wasser als weiteres leitfähiges Element zwischen Paaren oder Einzelsträngen agiert. Der Abstand zwischen den beiden Leitern in einem Paar und den Abschirmungen ist entscheidend für die gesamte Kabelbalance in Bezug auf NEXT- und RL-Leistung, die wiederum die Systemstabilität beeinflusst. Ein Datenkabel aus Kupfer funktioniert nicht, wenn es nass wird! Kabel zur Verlegung in unterirdischen Kabelkanälen verfügen zudem nicht über die mechanische Festigkeit, die für die Direktverlegung im Erdreich erforderlich ist.

Direct Burial-Kabel

Was sind Direct Burial-Kabel?

Direct Burial-Kabel haben eine UL-Klassifizierung, d. h. die Kabelisolierung hat die Wasserabsorptions- und Bruchwiderstandsprüfungen bestanden. Außerdem müssen diese Kabel eine PLTC-Zertifizierung vorweisen, also unter anderem den UL 1685-Flammtest bestanden haben. Zur Klassifizierung als „Direct Burial-Kabel“ sind Tests und Bewertungen von Drittparteien erforderlich, die sicherstellen, dass die Kabel die notwendigen mechanischen Eigenschaften bieten, um den Belastungen beim Einsatz im Freien und im Erdreich standzuhalten.

Ein Direct Burial-Kabel ist im Prinzip fast so konstruiert, als ob es über einen eigenen, integrierten Kabelkanal zur Sicherstellung der Bruchfestigkeit verfügt. Es wurde ausführlich auf Widerstandsfähigkeit gegen die gleichen mechanischen Belastungen getestet, denen auch ein typischer Kabelkanal ausgesetzt ist. Das Kabel verfügt über eine robuste Ummantelung, die auch einer Trittbelastung, der Verlegung auf Fels oder dem langfristigen Kontakt mit Wasser widersteht, ohne dass es reißt oder die Leistung beeinträchtigt wird.

Mit anderen Worten: Wenn Sie für Ihre Installation keinen Kabelkanal verwenden möchten, ist die Verwendung eines geprüften Direct Burial-Kabels ein Muss.

Wichtige Überlegungen zur Installation

Die Verwendung von Kabelkanälen schützt Ihre Kabel und Signale im Erdreich, erhöht aber auch die Komplexität und die Kosten Ihres Projekts. Wenn Sie Kabel unterirdisch verlegen müssen, aber kein Direct Burial-Kabel verwenden möchten, ist ein Kabelkanal zwingend erforderlich.

In diesen Fällen setzen sich Ihre Kosten aus zwei separaten Posten zusammen: Kabelkosten plus Kabelkanalkosten. Bei der Installation entstehen Kosten für zwei separate Arbeitsschritte: die Verlegung der Kabelkanäle und die der Kabel.

Insgesamt ermöglichen Direct Burial-Kabel eine wesentlich schnellere und einfachere Installation (mit geringerem Material- und Zeitaufwand). Es gibt viele Methoden zur Verlegung eines Kabels unter der Erde, siehe dazu vorab NEC Artikel 300. Beispiel: Heben Sie zunächst einen schmalen Graben aus (die Tiefe hängt davon ab, ob das Kabel unter Erde, Beton usw. verlegt wird). Füllen Sie diesen dann gemäß den Vorgaben Ihrer örtlichen Rechtsprechung mit Kies an, verlegen Sie das Kabel darauf und füllen Sie den Graben wieder auf.

Zusätzliche Klassifizierungen und zu berücksichtigende Eigenschaften

Je nach Anwendung können bei der Auswahl eines Direct Burial-Kabels zusätzliche Klassifizierungen zu berücksichtigen sein.

In industriellen Umgebungen sind zwei übliche Kabelklassifizierungen zu berücksichtigen:

1. Tray-Kabel (TC) oder

2. PLTC-Kabel (Power Limited Tray Cable).

Direct Burial-Kabel

Obwohl diese beiden sich sehr ähneln, gibt es einen entscheidenden Unterschied: TC ist für 600 V und PLTC für 300 V ausgelegt. Wenn Sie Kabel über große Entfernungen oder in der Nähe von Stromleitungen verlegen, ist möglicherweise ein Kabel mit PLTC-Klassifizierung erforderlich.  

Wenn die Anwendung Öl für die Schmierung beweglicher Teile umfasst, ist ggf. auch ein Kabel mit ölbeständiger Ummantelung erforderlich.


Das neue RS-485 Direct Burial-Kabel von Belden

Das RS-485 Direct Burial-Kabel von Belden ist eine Klasse für sich: Nur wenige aktuell am Markt erhältliche RS-485-Kabel sind als Direct Burial-Kabel klassifiziert – wenn überhaupt.

Entwickelt für den Einsatz in industriellen High-End-Steuerungssystemen, spart dieses Kabel Zeit, Material und Arbeitskosten, da es ohne separaten Kabelkanal direkt unter der Erde verlegt werden kann. Das Kabel ist lichtbeständig, ölbeständig und schwer entflammbar und hält jeglichen Bedingungen unter der Erde stand.

Außerdem verfügt es über eine CPE-Ummantelung mit wasserdichtem Band, die das Eindringen von Wasser verhindert. Auch die Isolierung des Kabels weist eine hohe Beständigkeit gegen das Eindringen von Wasser auf.

rs485 db

Dank dieser Eigenschaften bietet das Kabel eine konstante elektrische Leistung und konstante elektrische Eigenschaften – ob bei Verlegung auf einer Solaranlage zur Übertragung der Solarmodulwinkel, zur Steuerung der Außenbeleuchtung oder zum Anschluss von Alarmsystemen oder Gegensprechanlagen im Außenbereich.

 

Möchten Sie mehr über das industrielle RS-485 Direct Burial-Kabel erfahren? Beginnen Sie hier!

Sales Support