English

Sie wissen, wie Ihre Fabrik funktioniert

Unsere Industriekunden - viele davon Hersteller - befassen sich mit sehr konkreten und greifbaren Prozessen. Ob es sich um die Produktion von Reifen, das Brauen von Bier, den Bau von Autos, das Mischen von Salatdressings, die Verarbeitung von Chemikalien, die Mischung von Arzneimitteln, das Raffinieren von Rohöl oder die Reinigung von Abwasser handelt, die Umwandlung von Rohstoffen in Endprodukte ist offensichtlich. Theoretisch könnten Sie diese in Händen halten - sicherlich manche von ihnen eher als andere.

Vergleichen Sie das mit dem Cybersicherheitsbusiness

Wir befassen uns mit Software, Daten und Arbeitsabläufen, die sehr abstrakt sind. Meine Kollegen bei Tripwire und ich haben einen breiteren Blickwinkel, da wir mit beiden Welten vertraut sind. Viele von uns waren zuvor im Produktionsbereich oder im Energieversorgungssektor beschäftigt. Und im Zuge unserer Arbeit sind wir jeweils dutzende Male im Jahr in Fabriken gewesen.

Unsere Kunden und mögliche Neukunden konzentrieren sich dagegen vornehmlich auf ihre Produkte, was auch verständlich ist. Das macht es uns jedoch oft schwer, den abstrakten Charakter der Cybersicherheit zu vermitteln, wenn wir mit ihnen darüber sprechen. Denn die Sichtweise kann sehr unterschiedlich sein.

Security-Blog-Image-2-6-19-2019Vor einigen Monaten diskutierte das Tripwire Team dieses Phänomen, und wir stellten fest, dass alle von uns es bestens kannten. Dann ging uns ein Licht auf: Wir sind mit Fabriken vertraut, und wir kennen die Cybersicherheitsprodukte von Tripwire. Wir wissen, wie sie in diesen Fabriken funktionieren. Warum sollte man den Cybersicherheitsprozess möglichen Neukunden nicht wie einen Fertigungsprozess erklären? Das ist wirklich eine naheliegende Analogie.

Die Geburt des Konzepts der "Tripwire Fabrik"

Einfach ausgedrückt: Cybersicherheit beginnt ebenso wie die Produktion in der Fabrik mit Rohstoffen. In unserem Fall handelt es sich um Rohdaten. Die "Tripwire Fabrik" wandelt dieses Ausgangsmaterial dann in verschiedenen Schritten, Stufen und an verschiedenen Orten - Produktionszellen, wenn Sie so wollen - in Endprodukte um, sprich in umsetzbare Informationen und Erkenntnisse.

Diese Datenfertigungslinie trägt dazu bei, den reibungslosen Ablauf der Fertigungsprozesse der Kunden zu gewährleisten. Denn sie schützt vor Schadsoftware, Angriffen, Bedienfehlern, Geräteausfällen und vielem mehr und verhindert so teure Stillstandzeiten.

So wie ein Reifenhersteller Geflecht, Gummi, Metall, Chemikalien und andere Rohstoffe verarbeitet und daraus Hochleistungsreifen produziert, erfasst Tripwire die Rohdaten verschiedener Geräte und Protokolle in unterschiedlichen Bereichen der Fabrik, um einen klaren Überblick über die Aktivitäten zu erhalten und die beste Vorgehensweise aufzuzeigen.

Unser Portfolio an grundlegenden Verfahren und Werkzeugen umfasst "Anlagenerkennung", "Erkennung von Konfigurationsänderungen", "Sicherheitslückenerkennung", "Protokollverwaltung" und vieles mehr - alles analog zu Prozessen in der Fabrik wie Schneiden, Schleifen, Montieren, Mischen, Schweißen und Spritzgießen.

Zugegeben, unsere Fertigungslinie ist auf den ersten Blick nicht so spektakulär wie die Linien vieler unserer Kunden. Deshalb werden weder Schulklassen noch Juniorenfirmen bei uns einen Werksbesuch machen wollen, um zu sehen, wie unsere Daten analysiert werden.

Die Produktion der "Tripwire Fabrik" kann jedoch die Produktion Ihrer Fabrik vor Ausfallzeiten schützen, was ziemlich interessant ist, wenn Sie mich fragen.

Ich hoffe, das Konzept der "Tripwire Fabrik" hat dazu beigetragen, die Vorteile für Ihre Fertigungsprozesse zu verdeutlichen. Wenn wir mit unseren Kunden zusammensitzen, passen wir es an deren spezifische Prozesse an, von den Rohstoffen über die Maschinen bis hin zu den Endprodukten. Wir freuen uns darauf, das Gleiche für Sie zu tun.

Rufen Sie mich an und lassen Sie uns beginnen. Ich werde in der "Tripwire Fabrik" sein.

New call-to-action

Weiterführende Links